Einjahresplanzen

Forschungsleistung „Einjahrespflanzen“ – vom Abfallprodukt zum Werkstoff

Wie sieht die Platte der Zukunft aus, wenn man die Herausforderungen vorausdenkt, die begrenzte Ressourcen und Klimaschutz stellen?

Schon früh haben wir die enormen Potenziale der Einjahrespflanzen erkannt und im Schulterschluss mit ambitionierten Holzwerkstoffproduzenten erforscht.

Als einjährige Pflanzen (von lat. annus ‚Jahr‘) gelten diejenigen, die von der Keimung des Samens über die Ausbildung der gesamten Pflanze bis zur Reife des neuen Samens lediglich eine Vegetationsperiode benötigen. Nach der Reife des Samens sterben sie ab bzw. vertrocknen oder verfaulen.

Mit unserem Bestreben, diese Pflanzen als Ressource zu nutzen, begegnen wir zahlreichen Herausforderungen – zum einen der Holzverknappung, zum anderen fehlender Holzaufkommen in Ländern, die nur mit Hilfe neuer, importierter Rohstoffe in die Plattenproduktion einsteigen können.

Ein Beispiel: Seit 2007 erforschen wir die Eignung der Einjahrespflanze Reisstroh als Rohstoff für die Plattenproduktion. Dies gab 2017 den Ausschlag für einen Großauftrag aus den USA: CalAg LLC orderte eine Anlage zur Produktion von Faserplatten aus Reisstroh. So wird der in Kalifornien in Mengen vorhandene natürliche Rohstoff adäquat genutzt!

Auch das ägyptische Unternehmen WOTECH positioniert sich mit einer MDF-Anlage auf Reisstrohbasis made by Siempelkamp in den Bereichen Umweltschutz und Ressourceneffizienz. Die neue Anlage gilt als fundamentaler Beitrag zur Unterstützung der staatlichen Bemühungen in Ägypten, eine umweltfreundliche, CO2-reduzierende und nachhaltige Nutzung von Reisstroh zu realisieren. Auch werden Importabhängigkeiten gelöst.

Social
Ansprechpartner Xing LinkedIn Facebook Suche

Ihr Ansprechpartner bei Siempelkamp

Ihr Ansprechpartner