Siempelkamp News

15.01.2016 | 

Spanplatten-Anlage für Plitspichprom: Komplettkonzept mit ContiRoll® der 8. Generation wird realisiert

Krefeld, 15. Januar 2016 – Mit dem Auftrag des russischen Anlagenbetreibers Plitspitchprom ging für Siempelkamp ein erfolgreiches Jahr 2015 zu Ende, in dem alleine für den russischen Markt vier Aufträge erteilt wurden. Wieder setzte ein langjähriger Kunde auf Full Service-Kompetenz von Siempelkamp: Das Unternehmen der Sojus-Gruppe aktivierte Ende Dezember den 2014 geschlossenen Vertrag über die Lieferung einer kompletten Spanplattenanlage inklusive ContiRoll®-Presse der Generation 8.


CAD Detail-Rendering (Sicoplan) der Spanherstellung und –aufbereitung mit Büttner-Trommeltrockner im Vordergrund links

Bereits 1990 orderte die Sojus-Gruppe zwei Siempelkamp Anlagen für ihren Standort Priosersk im Norden Russlands – damals eine Premiere, denn im Rahmen dieses Auftrages lieferte Siempelkamp die erste kontinuierliche Presse für den russischen Markt überhaupt.

Der aktuelle Auftrag umfasst nun eine Komplettanlage für die Spanplatten-Produktion, die am Standort Balabanovo errichtet wird und eine Mehretagen-Spanplattenanlage sowjetischer Bauart ersetzt. Plitspichprom entschied sich für eine State-of-the-art ContiRoll® der Generation 8 im Format 6’ x 18,8 m. Druckverteilplatten, ein erweitertes Zylinderbett und viele neue Ausrüstungsmerkmale sorgen für beinahe isobare Druckverhältnisse in der Presse und ermöglichen Plattenqualitäten von bislang nicht erreichter Güte. Die Anlage ist für eine Jahresleistung von bis zu 180.000 m³ ausgelegt.

Das komplette Frontend mit Hacker, aber auch Zerspaner und Mühlen kommen von Pallmann, Spezialist für die Zerkleinerungs- und Aufbereitungstechnik mit Stammsitz in Zweibrücken. Speziell auf den Kundenbedarf sind Span- und Streutechnik zugeschnitten, denn Plitspichprom ist Experte für Spezial-, insbesondere Arbeitsplatten.

Bei der Deckschichtstreuung kommt der EcoFormer SL zum Einsatz, entwickelt von der italienischen Siempelkamp-Tochter CMC Texpan. Dieses optimierte, innovative Windstreukonzept erzielt eine nie da gewesene, noch gleichmäßigere Streuung der Deckschichtspäne. Vorteil für den Kunden: Verringerter Materialeinsatz bei verbesserter Flächengewichtstoleranz und deutlich reduziertem Energieverbrauch.

Die Trocknungstechnik kommt wie immer von der Siempelkamp-Tochter Büttner: ein Trommeltrockner mit einem Materialdurchsatz von 36t/h atro. Zum Siempelkamp-Lieferumfang gehören auch die Siebtechnik, eine komplette Leimaufbereitung und -dosierung, die Absaug- und Filtertechnik, der Thermoölkessel, die Kühl- und Abstapelanlage sowie die Automatisierungs- und Antriebstechnik für die Gesamtanlage. Abgerundet wird das Siempelkamp-Paket durch die Prod-IQ®-Leittechnik, die ein professionelles Trending, die Kommissionsauswertung sowie die Labordaten- und Stillstandsverwaltung ermöglicht.

„Mit diesem Projekt stellen wir einmal mehr unter Beweis, dass unsere Unternehmensgruppe alle Komponenten einer Holzwerkstoffanlage in bester Qualität zu liefern vermag. Von dieser Fertigungstiefe profitieren unsere Kunden, denn das Gesamtkonzept ist schlüssig in allen Einzelteilen – und dazu passgenau auf den jeweiligen Bedarf abgestimmt“, so Stefan Wissing, Sprecher der Geschäftsführung der Siempelkamp Maschinen und Anlagenbau GmbH.

Um eine passgenaue Einbindung der neuen Anlage in die bestehende komplexe Infrastruktur in Balabanovo zu ermöglichen, nutzt Siempelkamp auch bei diesem Projekt das bewährte „Lead Engineering“-Konzept von Sicoplan. Die dabei bereits in der Planungsphase eingesetzte 3D-Vermessung des vorhandenen Geländes wird Konflikte oder gar Kollisionen mit vorhandenen Baukörpern verhindern und für eine störungsfreie Projektausführung sorgen. Die neue Anlage erschließt Plitspichprom nicht nur eine erhöhte Produktflexibilität und Anlagenverfügbarkeit, sondern vor allem höchste Wirtschaftlichkeit im hart umkämpften Markt der russischen Holzwerkstoffindustrie.

Der Montagestart in Balabanovo ist für den September 2016 vorgesehen, die Inbetriebnahme wird im Sommer 2017 erfolgen.


Kontakt

Christian Hassler
Marketing & Communication
 

Siempelkamp Maschinen- und Anlagenbau GmbH
Siempelkampstraße 75, 47803 Krefeld, Germany
Tel.: 0049 (2151) - 92 - 4374
Fax: 0049 (2151) - 92 - 5683
christian.hassler(at)siempelkamp.com