Siempelkamp News

01.12.2015 | 

Spanplatten-Anlage für KronoStar Sharya: Siempelkamp liefert integriertes Konzept mit „Lead Engineering“

Ende August wurde die Vereinbarung geschlossen, nun ist der Vertrag aktiv: KronoStar orderte eine Komplettanlage für die Spanplatten-Produktion am Standort Sharya in Russland beim langjährigen Geschäftspartner Siempelkamp. Die Besonderheit: Mit der 3D-Vermessung des gesamten Werks kann das gesamte Anlagen-Design in die bestehende Infrastruktur vor Ort integriert werden – passgenau und ohne Reibungsverluste während der Planung.


Rendering des Universalzerspaner, Typ HMU

KronoStar in Sharya, 600 km nordwestlich von Moskau, ist ein Standort der in Luzern ansässigen KronoHolding. Neben der Spanplatten-Produktion unterhält das Unternehmen ein MDF-Werk, das ebenfalls mit Siempelkamp-Support entstand – dank einer MDF-Anlage inklusive ContiRoll® im Format 9‘ x 48,7m. Zwischen beiden Partnern bestehen bereits seit mehreren Jahrzehnten Geschäftsbeziehungen.

Der Auftrag umfasst eine Komplettanlage für die Spanplatten-Produktion inklusive Holzplatz und einen Hombak-Universalzerspaner mit einer Produktionskapazität von 25 t/h atro. Mit diesem Equipment ist KronoStar in der Lage, besonders hochwertige und leichte Platten zu produzieren. Ebenfalls enthalten sind ein Büttner-Trommeltrockner mit einem Materialdurchsatz von 36 t/h atro, Siebe und Sichter der Siempelkamp-Tochter CMC, eine Beleimung mit Leimküche sowie eine 4-Kopf-Streustation. Herzstück der Anlage ist die ContiRoll® im Format 6‘ x 28,8m. Neben der Formstraße sind im Lieferumfang zudem eine Kühl- und Abstapelanlage inbegriffen, ebenso die mechanischen und pneumatischen Förderer.

Qualitätskonzept: „Lead Engineering“ von Sicoplan

Eine Besonderheit des Auftrags: Die Anlage wird am Standort Sharya in eine bestehende Infrastruktur mit einer Span- und einer MDF-Anlage eingepasst. Ein anspruchsvolles Projekt, dass dank 3D-Vermessung von Sicoplan optimal vorbereitet ist. „Diese Messmethode in einen solchen Umfang durchzuführen, ist angesichts der komplexen Rahmenbedingungen eine Besonderheit“, erläutert Dr.-Ing. Hans Fechner, Sprecher der Geschäftsführung der G. Siempelkamp GmbH & Co. KG. „Planungsfehler sollen so gar nicht erst entstehen.“

Durch das Lead Engineering schafft Sicoplan die grundlegenden Voraussetzungen für eine störungsfreie Montage der neuen Pressenlinie in einem bestehenden Werk mit laufender Produktion. Alle Komponenten plant die belgische Siempelkamp-Tochter in konkreter Kenntnis der tatsächlichen örtlichen Gegebenheiten und deren Infrastruktur. Auch werden im Werk vorhandene Komponenten zeitgleich modernisiert. Die Planungen umfassen ebenfalls die notwendigen Hallenerweiterungen für die neue Produktionslinie; den benötigten Stahlbau (1.500 t) führt Siempelkamp aus.

Mit der neuen Produktionslinie für Spanplatten wird KronoStar in der Lage sein, seine Produktionskapazitäten am Standort Sharya um 1.200 m³/Tag zu steigern.


CAD-Detail der Anlagenkonzeption mit Universalzerspaner (unten rechts) und Trocknungsanlage (Hintergrund)


Kontakt

Christian Hassler
Marketing & Communication
 

Siempelkamp Maschinen- und Anlagenbau GmbH
Siempelkampstraße 75, 47803 Krefeld, Germany
Tel.: 0049 (2151) - 92 - 4374
Fax: 0049 (2151) - 92 - 5683
christian.hassler(at)siempelkamp.com