Siempelkamp News

19.06.2017 | 

Meilenstein-Auftrag im Zeichen von green business und Ressourceneffizienz: Die kalifornische CalAg LCC ordert Komplettanlage von Siempelkamp für die Verarbeitung von Reisstroh

Krefeld, 14. Juni 2017 – langjährige Forschungs- und Entwicklungsarbeit zur Nutzung von Einjahrespflanzen für die Produktion von Faserplatten, dieser Technologievorsprung Siempelkamps gab den entscheidenden Impuls zur Platzierung eines weiteren Großauftrages aus den USA. Die amerikanische CalAg LLC beauftragte Siempelkamp mit der Lieferung einer Produktionsanlage für Faserplatten aus Reisstroh. CalPlant LCC investiert über 315 Mio. US$ für den neuen Produktionsstandort in Willows, Kalifornien. Mit dieser Beauftragung wird Siempelkamp erneut sein komplettes Leistungsportfolio abrufen und aus einer Hand die gesamte Maschinentechnik für den Standort Willows mit einem Auftragswert von 75 Mio. € planen, konstruieren, liefern und in Betrieb setzen.


CAD-Rendering des CalAg Plant-Layout von Sicoplan

Der Rohstoff Reisstroh ist in Nordamerika in sehr großen Mengen verfügbar, da in den USA jährlich ca. 10.000.000 t Reis angebaut werden. Damit gelten die Vereinigten Staaten, hinter Japan an elfter Stelle, als einer der 20 größten Produzenten von Reis weltweit. Die Hauptanbaugebiete sind Mississippi, Arkansas, Texas, Louisiana und Kalifornien. Der kalifornische Auftraggeber CalAg LLC zeichnete den Lieferauftrag am 14. Juni, kurz nachdem während der diesjährigen LIGNA 2017 in Hannover bekannt wurde, dass das benötigte Investitionsvolumen durch öffentliche Investorenbeteiligungen erfolgreich zustande kam. Finanziert wurde der künftige Fertigungsstandort von CalAg LLC durch die Emission von Bonds an der New Yorker Börse.

Die Order an Siempelkamp umfasst die komplette Reisstrohballenaufbereitung von Pallmann mit Ballenentschnürer und –reisser sowie einer Reinigungsanlage für Stroh zum Ausschluss von Grobgut und Staub. Zwei Refiner für die Zerfaserung des Reisstrohs liefert ebenfalls Pallmann, hier in einer für Einjahrespflanzen typischen Ausführung mit liegendem Kocher zur Vermeidung von Faserbrückenbildung. Die Reinigungseinrichtung zum Ausfällen der Silikatanteile in den Fasern ist eine von Siempelkamp entwickelte Spezialkonstruktion, zugeschnitten auf die Verarbeitung von Reisstroh.

Den Fasertrockner mit Erdgasbefeuerung liefert die Tochterfirma Büttner mit einer Trocknungsleistung von über 32 t/h atro, wie auch die zur Dampf- und Wärmeerzeugung benötigten Energieanlagen. Die zur Faser- und Mattenaufbereitung benötigte Front-End-Technologie liefert die italienische Tochter CMC. Um den strengen kalifornischen Umweltschutzauflagen zu entsprechen, welche die Verwendung von Formaldehyd im Leim verbietet, kommt eine Spezialbeleimung mit einem Turbomischer zum Einsatz. Dieser Hochgeschwindigkeitsmischer verarbeitet Isocyanat PMDI in einem von Siempelkamp entwickelten Verfahren.

ContiRoll® Generation 9: der neue Branchen-Benchmark

Kernkomponente der künftigen Produktionsanlage für die Reisstrohfaserplatten bildet natürlich die ContiRoll ® der aktuellen Generation 9 mit ihren zahlreichen Neuerungen, wie z. B den hocheffizienten Antriebsmotoren ContiRoll Ecodrive, die dem Anlagenbetreiber im Vollastbetrieb mindestens 7 %  Energieeinsparpotential und im Teillastbetrieb bis zu 14 % Energieersparnis bieten. Neben der Weiterentwicklung von mechanischen und hydraulischen Maschinenkomponenten sorgt der neuentwickelte Siempelkamp Press Controller SPC als Druck-/Lageregelungssystem dafür, dass mittels modernster Hardwaretechnologie und präzisester Sensorik in den technologischen Presszonen die gewünschten Presskräfte oder -distanzen genauestens eingehalten werden. Die ContiRoll® wird eine variable Pressbreite von 8 – 10´aufweisen und eine Länge von 35,4 m haben.

Die Endfertigung umfasst eine Diagonalsäge, die als Rip-Cut-Saw  Exklusivformate für Columbia Forrest Products einhalten wird, einem der größten US-amerikanischen Anbieter für Holzwerkstoffe als Hauptabnehmer der Faserplatten. Neben der Schleif- und Abstapellinie gehört ein vollautomatisches Lagersystem mit Lagerfahrzeugen und Base Carrier ebenfalls zum Lieferumfang.

CalAg wird auf  der neuen Siempelkamp-Anlage nach der für Ende 2018 geplanten Inbetriebnahme eine Leistung von 200.000 m³ Faserplatten jährlich produzieren.


Kontakt

Christian Hassler
Marketing & Communication
 

Siempelkamp Maschinen- und Anlagenbau GmbH
Siempelkampstraße 75, 47803 Krefeld, Germany
Tel.: 0049 (2151) - 92 - 4374
Fax: 0049 (2151) - 92 - 5683
christian.hassler(at)siempelkamp.com