Siempelkamp News

29.05.2017 | 

Siempelkamp auf der LIGNA 2017: Voller Erfolg mit ContiRoll® Generation 9 und ContiRoll® Generation 9 NEO

Krefeld, 29. Mai 2017 – Vom 22. bis 26. Mai 2017 zeigten 1.500 Aussteller aus 49 Nationen auf der LIGNA in Hannover ihre Innovationen rund um die Holzwerkstoffindustrie. Mit der neuen ContiRoll® Generation 9 und ContiRoll® Generation 9 NEO sorgte Siempelkamp für eine Punktlandung in Halle 26 – flankiert von einem spektakulären Standkonzept, um Kunden und Interessenten willkommen zu heißen. Dies zahlte sich aus, u.a. in drei Aufträgen über Holzwerkstoffanlagen sowie etlichen Service-Aufträgen.


Siempelkamp auf der LIGNA 2017

In Hannover vertreten war die Siempelkamp Maschinen- und Anlagenbau GmbH mit der gebündelten Kompetenz der Siempelkamp-Gruppe – u.a. mit der Service-Tochter SLS, den Planungsexperten der belgischen Tochter Sicoplan, den Frontend-Spezialisten CMC Texpan aus Italien und dem Zerkleinerungsspezialisten Pallmann. Blickfang am Siempelkamp-Stand waren unter anderem die Maschinen und Systeme, die das Team mit nach Hannover gebracht hatte – z.B. das Messsystem Ecoscan und den Ecopulser für eine nahezu verschleißfreie Nachzerkleinerung von Hackschnitzeln und Spanmaterial. Auch das neue Beleimungssystem für Spananlagen und die SicoCam, ein optisches Verfahren zur Vermessung von Platten, sorgten für Aufmerksamkeit bei einem im Vergleich zu 2015 deutlich internationaleren LIGNA-Publikum.

Auch das LIGNA-Leitthema „Digitalisierung“ wurde perfekt in Szene gesetzt. „ Siempelkamp setzt nicht nur alles daran, exzellente Eigenschaften von Holzwerkstoffplatten zu erzielen. Bei uns ist diese Zukunft heute schon greifbar, die intelligent produzierte, vorausschauend steuerbare Holzwerkstoffplatte Realität.“, so Dr.-Ing. Hans W. Fechner, Sprecher der Geschäftsführung der G. Siempelkamp GmbH & Co. KG. Vorgestellt wurde auch der erste von Siempelkamp und Tochtergesellschaft Ventapp entwickelte Fasersichter: Der „EcoSifter“ bietet bei seinem Einsatz für verschiedenste Holzarten mehr Faserdurchsatz, sprich Produktionskapazität, und steht zudem für  wesentlich mehr Energieeffizienz als marktübliche Modelle.

ContiRoll® Generation 9 und Generation 9 NEO: Neuer Branchen-Benchmark

Als Höhepunkt des Messeauftritts galt die Premiere der ContiRoll® Generation 9 und ContiRoll® Generation 9 NEO. Seit jeher gilt die ContiRoll® als Maßstab in der kontinuierlichen Holzwerkstoffproduktion. Auf der LIGNA stand ein bahnbrechender Relaunch an: Ein neu entwickelter Presseneinlauf, modernste Antriebs- und Messtechnik,  Simulations- und Prozessleittechnik sowie neue Verfahren zur Mattenvorwärmung und in der Endfertigung heben die ContiRoll® auf ein neues Niveau.

Speziell die ContiRoll® Generation 9 NEO  beeindruckt mit einem innovativen verlängerten Presseneinlauf. 14 Pressenrahmen sorgen für solide statische Verhältnisse. Eine um 100 % verlängerte Booster-Heizplatte sorgt im Verbund mit der hochspezialisierten Pressenhydraulik für Top-Produktionskapazität. Bis zu 30 Prozent an Produktivitätssteigerung sind mit diesem Konzept möglich. „Daraus ergeben sich für unsere Kunden entscheidende Marktvorteile: Die erwähnte Produktionssteigerung ist der überzeugendste Faktor. Dazu gesellen sich höchste Maschinenverfügbarkeit, ein minimierter Wartungsaufwand, höchstpräzise Performance- und -Zustandskontrolle sowie eine abermals gesteigerte Produktqualität bei noch höherem Einspar-potential an Material und Energie“, erläutert  Jürgen Philipps, Sprecher der Geschäftsführung der Siempelkamp Maschinen- und Anlagenbau GmbH.

Neue Aufträge für Siempelkamp während der LIGNA

Während der LIGNA-Messetage platzierten Holzwerkstoffproduzenten aus aller Welt bereits einige Order, unter anderen über drei Holzwerkstoffanlagen und mehrere Service-Aufträge. „Auf der LIGNA 2017 haben wir mit unseren neuen Produkten eine unglaubliche Resonanz erfahren“, so Dr.-Ing. Hans W. Fechners Fazit. „Wir konnten mehrere Vereinbarungen für Holzwerkstoffanlagen mit einem Volumen von rund 100 Mio. € abschließen.“

Beste Voraussetzungen also für den Krefelder Maschinen- und Anlagenbauer Siempelkamp, das erfolgreiche vergangene Geschäftsjahr kontinuierlich fortzusetzen. 2016 steigerte der Geschäftsbereich Maschinen- und Anlagenbau seinen Auftragseingang gegenüber 2015 um knapp 8 Prozent auf € 500,8 Mio., seinen Umsatz um beträchtliche  67,4 Prozent auf € 593,7 Mio. „Kennzahlen, die das Vertrauen illustrieren, das unsere internationalen Kunden in unsere Innovationskraft setzen“, so Dr.-Ing. Hans W. Fechner.


Contact

Christian Hassler
Marketing & Communication

 

Siempelkamp Maschinen- und Anlagenbau GmbH
Siempelkampstraße 75, 47803 Krefeld, Germany
Phone: +49 2151 - 92 4374
Fax: +49 2151 - 92 5683
christian.hassler(at)siempelkamp.com